Donnerstag, 15. Juni 2017

Breniger Höhenlauf 2017 - Es lief!!!



Am 25.06.2017 fand wieder der traditionelle Höhenlauf in Brenig statt. Wie immer war alles gut organisiert und stimmungsvoll.
Bei gutem Wetter sind wir auf die 5 km gegangen. Es waren 336 Teilnehmer am Start. 

Highlight war der Sieg von Klemens, der mit einer persönlichen Bestzeit den Walking-Wettbewerb gewann. Dabei lief er schneller als der beste Läufer über 10 km. Früher wurden wir immer von dem Sieger eingeholt. Diesmal war Klemens 10 sec. früher am Ziel. 

Auch in der "ewigen" Bestenliste steht Klemens an Platz zwei, aber es fehlen nur noch wenige Sekunden. Also ein Ziel für das nächste Jahr.

In der Tabelle habe ich auch die Platzierungen angeführt. AK bedeutet Altersklasse.


Hier noch die Bestenliste:









Mittwoch, 2. November 2016

Mit Cross-Shaping den Herbstblues bekämpfen und das Immunsystem stärken


uschi dreiucker  / pixelio.de
Im Herbst und im Winter schlagen die kurzen Tage und das oft schlechte Wetter aufs Gemüt und schwächen das Immunsystem. Typische Beschwerden in dieser Zeit sind eine depressive Stimmung, Antriebslosigkeit, vermehrtes Schlafbedürfnis, größeres Verlangen nach Süßem und Kohlehydraten verbunden mit einer Gewichtszunahme. Diese Herbst- und Winterdepression wird auch SAD (Seasonal Affective Disorder) genannt.

Wodurch sind diese Symptome zu erklären?
Hauptauslöser für die jahreszeitbedingten Beschwerden ist nicht das oft nasskalte Wetter sondern die Dunkelheit. Bei Dunkelheit produziert der Körper verstärkt Melatonin, das „Schlafhormon“, das bei Jetlag  als Einschlafhilfe genommen wird. Dagegen wird weniger Serotonin – oft „Glückshormon genannt“  -  im Körper produziert. Serotonin ist sowohl ein Hormon als auch ein Neurotransmitter. Serotoninmangel führt dazu, dass man antriebslahm und depressiv wird. Durch Licht werden im Körper verstärkt Glückshormone (Endorphine) und Serotonin produziert.
Dazu kommt oft, verursacht durch weniger Sonnenstunden, ein Mangel an Vitamin D hinzu. Nur wenige Nahrungsmittel enthalten Vitamin D. Ein Vitamin-D-Mangel erhöht das Diabetes-Risiko und die Anfälligkeit für Depressionen. Tageslicht hilft dem Körper Vitamin D zu bilden. Vitamin D ist wichtig für die Erhaltung der Knochendichte und die Stärkung des Immunsystems. In Studien wurde bei einem Vitamin-D-Mangel eine größere Häufigkeit bestimmter Krebserkrankungen nachgewiesen.
Um das zu verhindern, ist Bewegung an der frischen Luft hilfreich. Auch bei schlechtem Wetter ist draußen mehr Licht als in der Wohnung. Deshalb sollte man sich in den „dunklen“ Monaten regelmäßig mindestens 30 min täglich an der frischen Luft bewegen. Bewegung und Sport sollte fest im Tagesablauf eingebunden sein. Mit anderen gemeinsam in der Gruppe Sport zu betreiben, macht mehr Spaß und hilft den „inneren Schweinehund“ durch feste Verabredungen zum Sport zu überwinden. Sport hat eine positive Wirkung auf den Organismus. Der Kreislauf wird angeregt und hilft dabei dem Organismus sich auch an kühlere Temperaturen anzupassen. Durch die Bewegung pumpt das Herz vermehrt Blut durch den Körper und regt damit auch die Immunzellen im Blut an. Außerdem kann Sport ein guter Ausgleich sein, um Alltagsstress abzubauen.
Mit Cross-Shaping gegen den Herbstblues und für ein starkes Immunsystem
Cross-Shaping garantiert einen hohen Energieverbrauch aufgrund der zusätzlichen Muskelbeteiligung, da nunmehr auch in der Armbewegung nach vorne der gesamte Oberkörper effektiv trainiert wird und gleichzeitig die Rücklaufsperre des Rades für einen Trainingswiderstand hinten sorgt. Gelenkschonend optimiert der Cross-Shaper Koordination und Motorik und ermöglicht ein tägliches effektives Ganzkörpertraining auf höchstem Niveau! Walking wird durch Cross-Shaping erstmalig zum echten Power-Workout. Von Sportmedizinern wird empfohlen, ein Ausdauertraining mit einem Krafttraining zu kombinieren. Dieser Forderung kommt Cross-Shaping in idealer Weise nach. Beim Ausdauertraining wird Stress abgebaut, es verhilft zu einem besseren Lebensgefühl und bekämpft so Depressionen. Beim Cross-Shaping kommt es schon nach kurzer Zeit  zur Ausschüttung von Serotonin und Endorphinen. Die diagonalen Bewegungsmuster wirken, wie beim Skilanglauf, harmonisierend auf das vegetative Nervensystem.
Das Herz-Kreislauf-System kann bei einem solchen Training schonend optimiert werden. Zu den Hauptvorteilen eines solchen Ausdauertrainings gehören die gesteigerte Leistungsfähigkeit der Lunge, sowie die Stärkung der Atemhilfsmuskulatur. Durch die sportliche Betätigung an der frischen Luft kann das Immunsystem gestärkt, der Stoffwechsel aktiviert und erhöhte Blutzucker- und Blutfettwerte gesenkt werden.
Cross-Shaping ist ein Ganzkörpertraining zur Bekämpfung der Herbst- und Winterdepression und zur Stärkung des Immunsystems.
Auch Mikronährstoffe können das antidepressive Training unterstützen.Tryptophan ist eine der Aminosäuren, die für eine gute psychische Verfassung unerlässlich sind, weil aus ihr das „Glückshormon“ Serotonin gebildet wird. Die Aminosäure Glutamin wird benötigt, um GABA zu bilden, ein Stoffwechselprodukt mit beruhigendem Effekt.

Sonntag, 19. Juni 2016

Aktuelle Broschüre über das Cross-Shaping


In dieser Broschüre werden alle Vorteile des Cross-Shapings übersichtlich aufgeführt. Vom Aufbau des Sportgerätes, über die richtige Technik und die Fehlervermeidung findet man alles kompakt. Es ist auch eine Zusammenfassung der Studio nachzulesen.

Auch für Sportler, die Cross-Shaping als Trainer ausüben wollen, ist dieses Script geeignet.

LINK zur Broschüre

Montag, 13. Juni 2016

Lauftreff in Alfter bei Bonn: Unsere Standardstrecken kurz vorgestellt.


Jeden Sonntag treffen wir Cross-Shaper uns am  
Parkplatz Buchholz in Alfter
Hier eine kurze Beschreibung unserer Standardstrecken. Beide verlaufen durch Alfterer, Roisdorfer und Breniger Gelände und haben ein sehr welliges Profil. 
Bei dieser Strecke ist das Besondere ein Anstieg von ca. 1 km mit einer Schluss-Steigung von 15%.
Diese Strecke hat eine Länge von 7,13 km und wurde kürzlich in 57:07 min gelaufen.
Das entspricht einer Kilometerzeit von 8:00 min und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 7,5 km/h.




Und hier das Streckenprofil:
Die andere Standardstrecke geht über 7,53 km.



Diese Strecke von 7,53 km hat drei Steigungen mit 380 Höhenmetern.
Die Bestzeit auf dieser Strecke beträgt 57,49 min.
Das entspricht einer Kilometerzeit von: 7:42 min

Und hier das sehr wellige Streckenprofil:
 

Samstag, 4. Juni 2016

Studie zum Cross-Shaping

Der Cross-Shaper: ein neues Sportgerät zum gesunden und effektiven Ganzkörpertraing.
Ergebnisse einer biomechanischen Feldstudie

  • Der Cross-Shaper wurde entwickelt, um in den Bewegungsablauf des Walkens den Oberkörper effektiver einbeziehen zu können.
  • Diese Feldstudie konnte deutlich positive gesundheitliche Effekte des Cross-Shapers aufzeigen, die umfassender ausgeprägt sind als beim Walking und Nordic-Walking.
  • Der Bewegungsverlauf ist harmonisch. Der stoßreduzierte Abdruck ist effektiver als beim Nordic Walking.
  • Der Oberkörper wird vermehrt aufgerichtet und die Wirbelsäule effektiv entlastet und mobilisiert.
  • Weite Teile der Muskulatur werden physiologisch gleichermaßen trainiert.
  • Positive Effekte auf das Herz-Kreislauf-System sind gegenüber Walking und Nordic-Walking deutlich erhöht.


Hier könnt ihr den Artikel lesen und downloaden.



Mittwoch, 1. Juni 2016

Cross-Shaping - Die ideale Kombination aus Ausdauertraining und Krafttraining


Cross-Shaping ist das ideale Cardiotraining, besonders, wenn die Laufstrecke nicht zu kurz ist. In Kombination mit dem Krafttraining über die integrierten Gummi-Expander stellt Cross-Shaping ein effektives Powertraining dar.

Um sich einmal vorzustellen, welche Zugkräfte bei jedem Schritt mit dem Cross-Shaper auftreten, wurden die Expander vermessen.

Es gibt ja zwei Expanderstärken. Der graue Gummi ist für Anfänger und Ausdauersportler gedacht. 
Der schwarze Gummi ist für eine höhere Belastung bei kürzerer Strecke gedacht.

Der graue Gummi hat eine Zugstärke von 2,24 kg bis 3,16 kg. Der letzte Wert wird bei der maximalen Länge des Gummis erzielt.

Beim schwarzen Gummi beträgt die Zugstärke 3,67 kg bis maximal 5,1 kg.

Bei einer Laufstrecke von 10 km macht man ca. 10 000 Schritte. Bei einer mittleren Einstellung des grauen Gummis von 2,7 kg kommt man auf eine Belastung von 27 000 kg oder 27 t, die hochgezogen werden müssen.

Bei einer mittleren Einstellung des schwarzen Gummis von 4,4 kg kommt man auf der gleichen Strecke schon auf eine Belastung von 44 000 kg oder 44 t.

Jetzt kann man auch gut verstehen, dass der Energieumsatz bei 10 km schon mal auf 2000 kcal hochgehen kann.

Man sieht nun, dass Cross-Shaping zur Recht als Fitness-Studio im Freien bezeichnet wird.

Hier wird übersichtlich der Unterschied zwischen Walking und Cross-Shaping dargestellt:


Donnerstag, 5. Mai 2016

FITNESS TRIBUNE Innovation Award 2015 für den CROSS-SHAPER

FITNESS TRIBUNE ist das renommierte Fachmagazin 
zur Gesundheitsförderung im deutschsprachigen Europa.

Jetzt wurde der Cross-Shaper mit dem 
Innovation Award 2015 ausgezeichnet.
Cross-Shaper, der optimale Nordic-Walking-Nachfolger

Im vergangen Jahr hat die FITNESS TRIBUNE (FT) in einem vierteiligen Artikel ausführlich über die Gefahren von Nordic Walking berichtet (FT Nr. 149-152, Das Ende des Stock-Mythos). 

Besonders hervorgehoben wurden die Ergebnisse einer aktuellen sport-medizinischen Studie, in der beim Nordic Walking negative Auswirkungen auf die Durchblutung der Hände bescheinigt wurden. Des Weiteren wurden Analysen angeführt, die bescheinigen, dass es mit Nordic Walking für Breitensportler in der Praxis nahezu unmöglich ist, eine für die Gesundheit unschädliche Technik auszuführen.
 
Auf der diesjährigen FIBO wurde nun mit dem Cross-Shaper ein optimaler Nachfolger des Nordic-Walking-Stocks vorgestellt. 


Beim Cross-Shaper handelt es sich auf den ersten Blick um gebogene Nordic-Walking-Stöcke mit Armstütze und Rädern. Doch bei näherer Betrachtung erkennt man schnell, dass das vom Bonner Orthopäden und Sportmediziner Dr. Georg Kaupe entwickelte Sportgerät viel mehr ist. Der Cross-Shaper ermöglicht eine absolut harmonische und gelenkschonende Bewegung, da der Körper immer über drei Punkte mit dem Boden verbunden ist. Damit erfüllt er ebenfalls die Anforderungen zur Sturzprävention. Im Gegensatz zu den Nordic-Walking-Stöcken, die lediglich von Bergwandern zweckentfremdet wurden, ist der Cross-Shaper eine gezielte Entwicklung eines Arztes. Dr. Kaupe hat dabei einzig die speziellen medizinischen Anforderungen der Gesundheitsprävention für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates im Blick gehabt. Aus diesem Grund ist es nachvollziehbar, dass der Preis, der in Deutschland produzierten medizinischen Trainingsgeräte etwas höher ist. Im Gegensatz zu einfachen Wanderstöcken, die nicht speziell für ein gesundes sportliches Training entwickelt wurden und als simpler grader Stock in Massen maschinell produziert werden können, bedarf es beim Cross Shaper noch echter Handarbeit aus der Werkstatt eines zertifizierten Rehabilitationsgeräteherstellers. 

Aus sportmedizinischer Sicht sind sämtliche Kritikpunkte, die für Nordic Walking gelten, beim Cross-Shaper eliminiert worden. Alle bisherigen Studienergebnisse, u. a. von Prof. Jöllenbeck, belegen die positiven Eigenschaften. 

Zusammengefasst bietet der Cross-Shaper folgende Vorteile: 
 
Er liefert ein Kraft-Ausdauer-Training, bei dem der Körper über drei Punkte geerdet ist und dabei nur leichte bis wenig Stöße auf Gelenke und Skelettmuskulatur ausübt, eine deutliche Aufrichtung der Wirbelsäule und Streckung der Rumpfmuskulatur ermöglicht und keine lästigen Geräusche verursacht. Der Cross-Shaper ist damit nicht nur eine gelungene Innovation und aus sportmedizinischer Sicht empfehlenswert, sondern eine neue Ausdauersportart, die absolut Spaß macht.

Dank des Cross-Shapers hat der Anblick von Nordic-Walking-Stockschleifern vielleicht bald ein Ende. 

Hier der Link zum Originalbericht:

Sonntag, 24. April 2016

Breniger Höhenlauf - erfolgreiche Cross-Shaper



Vor dem Lauf Regen und Hagelschauer. Aber dann hatte der Frühling doch noch ein Einsehen mit uns. Das Wetter war zwar zum Warten zu kalt, aber zum Laufen genau richtig. 
Die Organisation war wie immer gut und die Stimmung einfach familiär. Wir kommen gerne nach Brenig und das schon jetzt im 5. Jahr.
Habe eben gelesen, "dass die jüngsten Teilnehmer gerade einmal drei Jahre alt waren, die Senioren im Feld hatten das Geburtsjahr 1942 im Personalausweis stehen." Damit war ich bestimmt gemeint.  


Wir waren mit 8 Shaperinnen und Shapern am Start der 5-km Walkingstrecke. Dabei belegten bei den Frauen wie im Jahrjahr unsere jungen Läuferinnen die ersten beiden Plätze mit fantastischen Zeiten. Hier steigerte Viola ihre Zeit noch einmal. Alle meine Überholversuche konterte sie souverän. Chapeau! 
Bei den Männer belegten wir die Plätze 1 - 5 des gesamten Teilnehmerfeldes. Hier ist besonders Klemens hervorzuheben. Er lief die zweitbeste Zeit, die ein Cross-Shaper je in Brenig gelaufen ist. Läuft doch ....

Hier die Einzelergebnisse:

Dienstag, 12. April 2016

Postmarathon Bonn

Leider war unsere Gruppe nur ein Duo. Rainer und Uwe haben aber Cross-Shaping super vertreten. Besonders ist zu erwähnen, dass es für Uwe der erste Halbmarathon war. Leider durfte ich nicht mitlaufen, hatte mir beim Training eine Riesenblase unter dem Fuß geholt. Aber nächstes Jahr ist ja wieder ein Halber in Bonn.

Hier einige Impressions von unserem Cross-Shaping Duo.


Sieht noch richtig entspannt aus
Platt aber glücklich - Im Ziel

Es hat sich gelohnt

Donnerstag, 31. März 2016

Testimonial: Cross-Shaping für Hüftoperierte.

Therese Schreiber schildert, wie sie mit Cross-Shaping wieder eine passende Sportart gefunden hat nach zahlreichen Operationen:

Nach zehn Hüftoperationen infolge einer angeborenen Hüftdysplasie und multiresistenten Bakterien habe ich mit dem Cross-Shaping als ehemalige Mittel- Langstreckenläuferin eine optimale Alternative zum Laufsport gefunden. Ähnlich wie beim Skilanglauf, den ich regelmässig im Winter betreibe, werden beim Shapen  alle Konditionsfaktoren trainiert. Als NordicWalking-Leiterin habe ich festgestellt, dass ich beim Cross-Shapen aufrechter gehe und der Oberkörper beweglicher wird. Meine beiden künstlichen Hüftgelenke werden zugleich entlastet. Alternierend zum Cross-Shapen trainiere ich Biken, Aquajogging, Schwimmen, Skilanglauf, Bergwandern, Krafttraining und SpiroTiger.

Therese Schreiber
(ehem. Schweizer Nationalkader Mittel-Langstreckenläuferin)

Donnerstag, 24. März 2016

Endlich ist Lizzi wieder da - eine ganz persönliche Betrachtung

Ihr werdet euch über den Posttitel schon etwas wundern. Es geht um Lizzi - einen Jesus Christ Lizard - der über Wasser laufen kann.





Früher hatten wir diesen Schnell-Läufer in unserem Logo. Es stand für Agilität, Laufen auf allen Vieren (teilweise ja auch auf nur zwei Füßen) und Dynamik.

LIZZI
Danach kam dann das neue Logo. Für mich war das damals eine Assoziation zu Apotheke, Andreaskreuz vor Bahnübergängen oder auch zu Pflaster. Dynamik und Bezug zum Laufen gleich Null. Schwerfällig und plump!

Jetzt haben wir endlich wieder ein neues Logo mit Lizzi - das passt:

Damit kann ich gut leben - grins.

Sonntag, 13. März 2016

Cross-Shaping wird zum Ausdauersport - Cross-Shaping goes to Marathon



Nachdem Cross-Shaping offiziell als Ausdauersport anerkannt wurde, muss das natürlich auch in die Praxis umgesetzt werden.

Der Lauftreff in Alfter hat nach und nach die Länge der Laufstrecken nach oben korrigiert. Es existieren bereits Strecken von 10 bzw.12 km im welligen Gelände. Auch die Laufzeiten verbessern sich stetig. Vom gemütlichen Sonntags-Walken haben wir uns schon lange verabschiedet. Alle Teilnehmer verbessern ihre Laufleistungen.

Wir nehmen am 10.04 mit einigen Teilnehmern am Halbmarathon in Bonn teil. Dazu trainieren wir bereits seit einiger Zeit am Rhein, wo wir bereits Strecken von 12 - 16 km geschafft haben.

Um sich noch effektiver auf den Halbmarathon von 21,0975 km vorzubereiten, laufen wir jetzt auf einer Rundstrecke, um uns allmählich an die Länge zu gewöhnen. Ziel ist es, den Halbmarathon unter 3 h zu absolvieren.

Heute haben wir auf der Rundstrecke 12,848 km in 1:44 h zurückgelegt. Das entspricht einer Geschwindigkeit von 7, 412 km/h. Der Kilometer wurde durchschnittlich in 8,1 min gelaufen.

In den nächsten Wochen werden wir dann 16,279 km laufen. Es fehlt dann noch die Strecke von  19,669 km, die uns dann in den Bereich des Halbmarathons führt.

TIPP: Bei langen Strecken sind die neuen Armschalenpolster sehr zu empfehlen. Sie können leicht in die Armschale eingeklebt werden.


Sonntag, 6. September 2015

Brückenlauf in guter Zeit bewältigt.

Am Sonntag, 06.9.2015 sind wir noch einmal den Brückenlauf von 12,1 km Länge geshapt.


Diese Spezial-Strecke hat eine Länge von 12,1 km
Wir haben dafür 1h:36 min gebraucht.
Jeder km wurde durchschnittlich in 7,9 min bewältigt.
Unsere Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 7,595 km/h

Samstag, 25. Juli 2015

Lauftreff in Alfter - Wir haben verschiedene Laufstrecken mit anspruchsvollen Profilen.


Jeden Sonntag treffen wir Cross-Shaper  uns am Parkplatz Buchholz in Alfter
Von dort aus laufen wir verschiedene Strecken mit unterschiedlich schweren Profilen. Hier Infos zu den verschiedenen Strecken.

Jetzt haben wir endlich eine 10-km-Strecke
Es geht bergauf und bergab. Dabei sind 530 m Steigung zu überwinden.



Hier ein "Marschplan" für diese Strecke. Habe sie heute gezeitet und bin 1:24:28 h gelaufen:



 Erstes Ziel sollte für jeden von uns sein, zuerst die Strecke in beliebigem Tempo zu schaffen.


Am Sonntag hatten wir eine kürzere Strecke ausgetestet. Sie ist exakt 7,650 km lang. Und vor allem auf den letzten 2 km stehen lange Steigungen an. Ingesamt müssen auf der Strecke 420 Höhenmeter bewältigt werden. Hier der Streckenverlauf. Diese Strecke zeichnet sich durch eine lange Bergankunft aus.



Hier unsere Strecke mit vier Steigungen und einer Länge von 8,745 km.

Einige Streckenabschnitte werden zweimal durchlaufen. Die Kilometerangaben helfen, die Gesamtstrecke zu lesen.

 Hier das Streckenprofil dieser anspruchsvollen Herz-Kreislauf-Strecke


Hier ein "Marschplan" für die 8,745 km - Strecke. 
Die 1:10 ist unser Ziel die 1:05 ein Träumle!


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Für absolute Anfänger haben wir eine Strecke, die fast eben verläuft und eine Länge von 4 km hat.

Für Anfänger, die schon einige Male dabei waren, ist die Strecke durchs Hasental zu empfehlen.

Hier ein Kartenausschnitt:



Diese Strecke von 5,1 km Länge wurde bereits in 42 min gelaufen.
Das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 7,34 km/h.


Aber jeder läuft so schnell, wie er will und kann.

Cross-Shaping ist ein Ausdauersport verbunden mit Kraftsport.

Das Streckenprofil ist sehr gewellt und daher eine ideale Kreislauf-Strecke.

Die nächste Strecke ist schon etwas anspruchsvoller.
Sie hat eine Länge von 7,1 km und wurde in 58 min gelaufen.
Das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 7,33 km/h
 
Hier ein Kartenausschnitt:



Und hier das Streckenprofil:
Unsere Standardstrecke über 7,5 km:



Diese Strecke von 7,53 km hat drei Steigungen mit 480 Höhenmetern.
Die Bestzeit auf dieser Strecke beträgt 57,49 min.
Das entspricht einer Kilometerzeit von: 7:42 min  
Und hier das sehr wellige Streckenprofil:
Man sieht, wir suchen uns immer neue Herausforderungen. 
Veränderung ist das Salz des Vergnügens!